Zurück zum Content

Mischbatterien als Vorzeigeobjekt?

Ob eine Mischbatterie zur Hightech Ausstattung gehört entscheidet natürlich in erster Linie jeder für sich. Doch man sollte bedenken das es Diese bereits für wenig Geld gibt und gleichzeitig einen sehr großen Effekt auf Besucher haben.

Eine Mischbatterie die beispielsweise über einen Bewegungsmelder verfügt und sich nur dann einschaltet wenn man die Hände drunter hält macht schon Eindruck. Darüber hinaus kann es nicht passieren das man vergisst das Wasser wieder abzuschalten.

Es hat also nicht nur im Bereich Design seine Vorteile, sondern ist auch teilweise für eine verbesserte Sicherheit geeignet. Beispielsweise bei Kindern ist es optimaler wenn sich ein Gerät selbstständig wieder abschaltet.

Es gibt natürlich bessere Geräte oder Dinge die man Vorzeigen kann. Doch das einzigartige bei Hightech Mischbatterien ist das es einfach nicht jeder hat. Es ist ein besonderes Stück Technik worauf viele gerne verzichten, weil Sie den wahren Nutzen eines solchen Gerätes nicht erkennen. Darüber hinaus sollte man Bedenken das Hightech die eigentlich keinen oder nur geringfügig Sinn machen weitaus teurer sind. Dazu zählen zum Beispiel Mikrowellen die 500 verschiedene Funktionen haben, die jedoch keiner verwendet.

Ein anderes Beispiel für eher sinnlose Hightech Bewegungsmelder für Licht in der Küche. Auch das sieht man sehr häufig und dennoch sollte man sich einmal die Frage stellen: „Wenn ich in der Küche arbeite und mich dauernd durch den Bewegungsmelder bewegen muss, wozu brauche ich ihn dann?“ Gerade in der Küche macht sich wohl ein einfacher Lichtschalter besser als ein Hightech Bewegungsmelder mit Zeitschaltuhr, Lichterkennung und Sonstigem.

Man sieht also das es genug überflüssige Hightech gibt die man sich einbauen kann. Das führt aber dazu das man interessante Dinge schnell übersehen kann. Natürlich ist kein Hightech Gerät eine Pflicht in einer Küche, aber es kann die Arbeit doch sehr stark erleichtern.

Nehmen wir nur mal das Wasser in einen Kochtopf geben. Sie müssen das Wasser aufdrehen und wieder zudrehen obwohl Sie den Topf mit beiden Händen festhalten müssen. Da wäre es doch praktischer, wenn der Wasserhahn an Hand ihrer Bewegung erkennt, wann er an und aus gehen soll.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar